Besserer Klang aus meinem iPod

Vorgeschichte

Vor ein paar Tagen kam ich zu Testzwecken an ein Shure SE210 In-Ear-Kopfhörer, die ich an meinem iPod testete. Schöne Klavier-Musik, Techno, Rock…. und ein so klarer Klang, dass mir erst einmal bewusst wurde, wie bescheiden Apple Lossless auf meinem iPod Photo klingt. Nun, es lag nicht an dem Kopfhörer oder an den Titeln, die ja verlustfrei abgespeichert wurden, sonder wohl an dem iPod, der bei der Ausgabe in bestimmten Frequenzen (gerade bei Klavier-Musik) verzerrte und den Ton verfläschte. Ein weitere Hörprobe über meine M-Audio-Soundkarte
(FastTrack Pro) brachte erst einmal das Potentional der Kopfhörer zum Vorschein (soweit ich das beurteilen kann….).

Kurz mein iPod klang bescheiden dank der guten Kopfhörer.

 

Die Suche

Nach einigen Recherchen zu den Themen “Der beste MP3 Player” und “Die besten Audio-Formate” (genug Input für mindestens 2 weitere Postings =) ) kam ich zu dem Schluss, der iPod ist an und für sich gar kein so schlechter Player, vor
allen Dingen hat meiner ausreichend Speicher (20 GB), kann Mp3, AAC und Verlustfreie Formate (WAV, AIFF, AppleLossless) wiedergeben und ist von der Bedienung einfach unerreicht. Nur was kann man tuen, um den Klang zu verbessern?

 

Die Lösungen

  • Nun, man kann den Sound anscheinend noch vor dem DAC des iPods abgreifen und die “Daten” direkt in einen besseren DAC weiterleiten… nur ist dieses Teil (Wadia iTransport) ehr für den stationären Gebrauch, klanglich wohl aber DIE Lösung für den iPod.
  • Dann kann man den iPod noch “modden” lassen, das verbessert jeh nach Modell mehr oder weniger den Klang, ist aber teuer, man muss den iPod extra einschicken nach USA und die Garantie (sofern noch vorhanden) geht auch flöten. Der Red Wine Audio iMod ist aber in den Staaten der Tip für Audiofi… Freaks! ;-)
  • Tja und dann bliebt noch die Idee, den eigentlich guten Output mit einem Kopfhörer-Verstärker zu verstärken, so dass der iPod mit dem klanglich optimalen Pegel die Musik wiedergeben kann und dieser dann nachträglich verstärkt wird. Und so etwas gibt es dann auch noch tragbar =)!

Die Entscheidung

Nach zig Beiträgen und Testberichten u.a. aus dem Hifi-Forum, fiel die Wahl dann auf einen den “Corda 2Move” von Meier Audio, der relativ günstig (200,- €) ist und immer sehr gut
im Test abgeschnitten hatte. Dazu sei gesagt, diese Klang-Bewertungen sind so etwas von subjektiv und wage, dass am Ende genau so gefühlsmäßig die Kaufentscheidung gefällt habe.

 

Und wie isset?

…nach den ersten Tagen mit dem 2Move…

  • Schneller und unkomplizierter Versand (Und nett war war auch noch ;-) )
  • Die Verarbeitung ist TOP
  • Das Ding ist für das was es kann schön klein.
  • Gute Kabel sind mit dabei inkl. kurzer Anleitung
  • Die Verwendung als “Soundkarte” am Mac ist simple und unkompliziert Plug&Play
  • Und das beste, der Klang ist jetzt am iPod merklich besser und das war ja der eigentlich Kauf-Grund =!)

Fazit

Klanglich wirkt alles (um es als Leihe auszudrücken) runder und auch satter. Gerade wenn ich das 2Move direkt an mein MacBook Pro anschließe und das mal mit der internen Soundkarte vergleiche wird der Unterschied wirklich deutlich. Unterm Stich
kann ich also sagen, die Anschaffung hat sich auf ganzer Linie gelohnt, wenn ich auch lieber nicht darüber nachdenke, was ich schon an Geld ausgegeben habe, um schön unterwegs Musik hören zu können (ca. 200 Döner nach allen Wirrungen… ;-) )